2007

Das Wirtshaus zum Sterntaler

Inhaltsangabe

Die Geschichte handelt vom Wirtshaus „Zum Sterntaler“, das von den feindlichen Brüdern einst geteilt wurde, nämlich in den „Stern“ und den „Taler“.
Beide Mannsbilder stehen ziemlich unterm Pantoffel und ihre hochgeschätzten Hausdrachen wetteifern darum, das gemütliche Gasthaus in einen Hotelbetrieb zu verwandeln. Und schon tauchen die ersten Sommerfrischler auf: Herr und Frau Zeisig, die einmal „Urlaub von der Ehe“ machen wollen ohne sich dabei aus den Augen zu lassen, sorgen für viel Wirbel.
Doch am meisten Verwirrung stiftet die unerwartete Ankunft der jungen Rosi, die in Wirklichkeit die uneheliche Tochter der Wirtin vom Stern ist. Ein Missverständnis, ein Schlachtplan und herrlich lustige Gefechte zwischen den Geschlechtern führen schließlich zu der Erkenntnis, dass es „zu zweit halt doch immer am schönsten ist“!
Und durch die Heirat der Rosi mit dem Franzl, dem Sohn der Wirtsleute vom Taler, werden die Familien und der Hof „Zum Sterntaler“ wieder geeint!

Autor: Hermann Schuster

Verlag: Theaterverlag Stadelmayer