2013

Der Onkel lässt es kracha

 

Inhaltsangabe

Das Stück spielt auf einem Bauernhof in den 1950er Jahren, als die ersten Traktoren in der Landwirtschaft eingesetzt werden und Maschinen die menschliche Arbeitskraft zu ersetzen beginnen. Es ist auch die Zeit des beginnenden Fremdenverkehrs. Die ersten „Sommerfrischler“ reisen aufs Land.

Dem Brunner Wastl, der einen traditionellen Bauernhof betreibt und sich gegen Neuerungen energisch wehrt, geht es finanziell nicht gerade gut.

Da bietet sich ihm die Chance einer großen Erbschaft. Allerdings muss er hierfür mehrere Bedingungen erfüllen, was ihm nicht leicht fällt.

Sein Zwillingsbruder Georg rächt sich auf diese Weise für eine Jugendsünde seines Bruders Wastl. Zusätzlich gelingt es Georg, sich als Geist bei seinem Bruder einzunisten. Selbst der Pfarrer und die Kräuterliesl sind ratlos. Doch alles kommt schließlich zu einem guten Ende.

Autor: Josef Rauch

Verlag: Theaterverlag Rieder Nr. 917

Darsteller:
Wastl Brunner (Ralf Netter)
Bauer, traditionell denkend, wehrt sich gegen Neues, geizig, ca. 46Jahre

Gretl Brunner (Marianne Netter)
seine Frau, abergläubisch, zänkisch, ca. 45 Jahre

Matthias Brunner Dominik Verhas)
ihr Sohn, aufgeschlossen für Neues, ca. 25 Jahre

Babette Brunner (Monika Falkenburger)
Mutter von Wastl, liest gerne Krimis, verschmitzt, leidet an Gicht, ca. 69 Jahre

Anton Brunner (Hans Kring)
Vater von Wastl, raucht Pfeife, hört schlecht, ca. 70 Jahre

Sepp Platter (Gustl Rosenblattl)
Knecht, Spaßvogel, reimt gerne, ca. 40 Jahre

Ramona Henning (Verena Kube)
Urlauberin aus Hannover, spricht hochdeutsch mit etwas Dialekt, ca. 24 Jahre

Margret Stelzer (Kristina Brandl)
Urlauberin aus Berlin, spricht hochdeutsch, ca. 40 Jahre

Gustav Kern (Dirk Koslowski)
Pfarrer, Schlitzohr, Realist, ca. 50 Jahre

Klara Brunner (Birgit Kroll)
Magd, spricht Schweizer Dialekt, ca. 21 Jahre

Liesl Gumpert (Annette Sperka)
handelt mit Heilkräutern, weiß immer alle Neuigkeiten, ca. 50 Jahre, wird „Kräuterliesl“ genannt

Souffleusen:
Karin Bleier
Renate Kittner

Maske:
Karin Lehrer

Technik:
Peter Kube
Klaus Zrenner
Thomas Falkenburger